Jahreskreisfest Wintersonnenwende – Yule

die Wiedergeburt des Lichtes

Mit der Wintersonnenwende feiern wir die Geburt des Lichtes, es wir die gebärende Kraft der Frau gefeiert und diese Tage um die Wintersonnenwende heißen auch Modranith – Nacht der Mütter.

Erst sehr viel später wurde diese heilige Nacht dem Lichtbringer Jesus Christus zugeordnet, ursprünglich wurde die Kraft gefeiert, das aus der tiefsten Dunkelheit und Stille im unendlichen Raum, ein erstes Licht erschien, die große Umkehr.

In der Pflanzenwelt begleiten uns die feinstofflichen Kräfte der Immergrünen Gewächse und natürlich beschäftigen wir uns mit den Rauhnächten und mit der Muttergöttin Holle und Percht, und mit der Perchtennacht. Es ist die Nacht vom 5. auf den 6. Jänner, die letzte Rauhnacht, sie wird auch Nacht der Wunder genannt, weil die Göttin hier im Jahreskreislauf das einzige mal in ihrer dreifachen Gestalt erscheint, auch sie wurde in den Heiligen Drei Könige Tag verwandelt

Im Frausein beschäftigen  wir uns mit der gebärenden Kraft der Frau und erfahren vieles über die natürliche Geburt. Das Bewusstsein der Neuen Zeit lädt uns ein, unser höheres Selbst – den göttlichen Kern – den in Engel in uns zu feiern.

Alle Jaheskeisfeste enthalten Meditationen und Erfahrungen in der Natur, damit wir unser Bewusstsein öffnen für unseren göttlichen Kern – unser Licht in uns, für Mutter Erde und den Energien der Neuen Zeit.

Termin: Freitag 16. Dezember 2022 von 14.00 – 19.00 Uhr  

Kosten: € 65,- inkl. Skript zum Jahreskreisfest, dem Frauenwissen und dem Bewusstsein der Neuen Zeit

Kursort: Seminarraum Aubauernhof Mondsee, Achenstraße 5, 5310 Mondsee/St. Lorenz

Beim Buchen von allen drei ausgeschriebenen Jahreskreisfesten beträgt die Kursgebühr pro
Workshop € 60,-