Jahreskreisfest Herbst – Tagundnachtgleiche Mabon

Naturerfahrung im Jahreskreis mit Pflanzen, Brauchtum und Mythen
Göttinnenkraft – und die Rückkehr des weiblichen Bewussteins
und Seelenarbeit in der Neuen Zeit.

Grundenergie dieses Festes ist die Dankbarkeit, die eine sehr hohe Schwingung hat und vor allem zieht die Energie der Dankbarkeit Freude ins Leben. In der Natur ist es die Dankbarkeit über die eingebrachte Ernte im Jahreskreis, man dankte der Erdgöttin, weil sie sich so üppig verschenkt, bevor langsam wieder alles in den Schoß der Erdmutter zurück kehrt.
Wir beschäftigen uns in der feinstofflichen Pflanzenkunde mit den Herbstfrüchten – dem Herbstgold und mit der magischen Hecke.
Der Apfel, eine für uns so normale bäuerliche Frucht, hat eine starke Symbolik, den der Apfel war die Königin der Früchte und immer eng mit den Göttinnen und damit auch mit der Kraft aller Frauen verbunden.

Im Frausein werden wir uns mit der Energie der weisen Frau und der Vula dem Tor zum heiligen Schoßraum beschäftigen und das Neue Bewusstsein wartet mit dem Thema der negativen Bewertungen sich selbst und anderen gegenüber.

Alle Jahreskreisfeste enthalten Meditationen und Erfahrungen in der Natur damit wir unser Bewusstsein öffnen für unseren göttlichen Kern – unser Licht in uns, für Mutter Erde und für die Energien der neuen Zeit.

Termin: 16. September 2022 von 14.00 – 19.00 Uhr

Kosten: € 65,- inkl. Skript zum Jahreskreisfest, dem Frauenwissen und dem Bewusstsein der Neuen Zeit.

Kursort: Seminarraum Aubauernhof Mondsee, Achenstraße 5, 5310 St. Lorenz/Mondsee

Beim Buchen von allen drei ausgeschriebenen Jahreskreisfesten beträgt die Kursgebühr pro Workshop € 60,-

Herbstfrüchte – Herbstgold